Silvester, alle Jahre wieder

Geräuschangst oder Angststörung ?

Das sind zwei Paar Stiefel !

1. Zeigt Ihr Tier ausschließlich Ängste in Zusammenhang mit Feuerwerk?

2. Oder reagiert Ihr Tier auch auf andere Geräusche ängstlich?

Dann liegt eine ausschließliche bzw. eine multiple Geräuschangst vor.

3. Wenn das Tier generell ängstlich ist und auch auf andere Auslöser als Geräusche reagiert, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine generalisierte Angststörung, die eine fundierte Verhaltenstherapie benötigt.

 


Gibt's Pillen dagegen ?

Jein !

Das hängt davon ab, was man erreichen möchte.

Ein Tier, welches Jahre lang unter der Knallerei gelitten hat, wird man ohne langfristigen Therapieansatz nur kurzfristig mit "schweren Geschützen"  (Psychopharmaka) ruhig stellen können .

Bei Tieren, die bereits Angst oder Panik haben, wirken die klassischen Psychopharmaka nur mangelhaft und haben oftmals ein erhöhtes Risiko zu Nebenwirkungen. Daher sollten solche Medikament nur gegeben werden, wenn vorher bereist Abschirmmaßnahmen und Entspannungstechniken angewendet wurden.

 

 


Die wirksamste Methode besteht aus verschiedenen Komponenten, wie Verhaltenstherapie (Training von Alternativverhalten), Management-maßnahmen, körpertherapeutischen und systemischen Ansätzen, sowie Medikamenten (u.a. Phytotherapeutika)

ABER alle regulationsmedizinischen Maßnahmen sollten idealerweise in ausreichendem Vorlauf geschehen, sodass mindestens 1 Woche (besser 10 Tage) vor der Knallerei mit der Gabe entsprechender Therapeutika begonnen werden kann.

Wesentlich effektiver ist es, schon Monate vor Silvester mit einer Verhaltenstherapie zu beginnen und dann bei Bedarf mit Arzneipflanzenzubereitungen zu unterstützen.

Arzneipflanzen mit angstlösenden/ beruhigenden Eigenschaften

 

Baldrian: Tinktur aus der Wurzel

Hafer: Tinktur aus der ganzen Pflanze 

Hopfen: Tinktur aus Zapfen oder Drüsen

Johanniskraut: Tinktur aus der ganzen Pflanze

Melisse: Blätter

 

Möchten Sie die Arzneipflanzen bei Ihrem Tier anwenden, informiere ich Sie gerne über Anwendung und Dosierung .