Tiere mitnehmen in Urlaub

Wenn Sie in der warmen Jahreszeit mit ihrem Vierbeiner ins Ausland fahren, denken Sie bitte neben der für die Einreise vorgeschriebenen Impfung (meistens Tollwut) auch an die möglicherweise wichtige Vorbeugung gegen die verschiedenen Reisekrankheiten, die durch Stechmücken, Stechfliegen, Zecken etc. übertragen werden können und sich als sehr unangenehmes Urlaubsmitbringsel erweisen können. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an ungiftigen Präparaten, die man bei Bedarf auch kombinieren kann, um alle Lästlinge fern zu halten.

Daher bitte rechtzeitig vorher einen Termin zur Reiseprophylaxe für Ihren Liebling vereinbaren !

Verdauung und Bauchhirn

Die Besiedlung des Darms mit seiner speziellen Zusammensetzung von Bakterien spielt eine große Rolle für die Gesundheit des Tieres. Mittlerweile hat auch die moderne Wissenschaft den Zusammenhang zwischen dem Immunsystem und der Darmflora untersucht, bewiesen und weist immer wieder auf die Bedeutung einer ausgewogenen Besiedlung hin.

Daher ist es bei vielen Erkrankungen sinnvoll,  das gesamte Verdauungssystem mit in die Behandlung einzubeziehen und eine "falsche Flora" durch die richtigen Keime und mit adäquater Fütterung zu verdrängen.

Eine Analyse der sogenannten Kotflora kann Aufschluss darüber geben, welche Keime in welcher Anzahl vorhanden sind und welche unter Umständen auch fehlen. Als Konsequenz kann man dann z.B durch gezielte Gabe spezieller Probiotika die "Guten" unterstützen, um die "Bösen" loszuwerden und die Balance wiederherzustellen.

Eine Fütterungsberatung ist wichtig und eine adäquate Fütterung kann zur schnelleren Genesung beitragen.